Samstag, 31. März 2012

Ehe



Ihr tut alle so tolerant, doch in Wirklichkeit macht ihr noch immer Unterschiede.
Ihr lasst uns nicht die Freiheit die auch alle anderen haben.
Ja der Staat hat erlaubt das zwei Männer oder zwei Frauen aneinander heiraten dürfen.
Doch selbst diese Freiheit habt ihr wieder einmal eingegrenzt. Es war ein Schritt in die richtige Richtung, doch warm gebt ihr uns immer nur Freiheit mit Grenzen.
Warum erkennt ihr eine gleichgeschlechtliche Hochzeit nicht auch als solche an. Ein heterosexuelles Paar darf sich danach als Eheleute bezeichnen, während bei einer gleichgeschlechtlichen Hochzeit danach nur von einer Lebenspartnerschaft geredet wird.
Wo besteht der Unterschied wenn ein Mann und eine Frau, eine Frau und eine Frau oder ein Mann und ein Mann vor dem Staat offiziell ihre Liebe besiegeln lassen wollen.
Was würde es euch kosten diesen Paaren genau das selbe Recht zu zugestehen wie heterosexuellen Paaren? Eure Ehre oder euren Stolz??? Es ist doch nichts was sie laut auf der Straße rausposaunen, ihr bekommt es doch gar nicht im Alltag mit.
Klar könne man jetzt sagen das es kindisch ist, sich darüber aufzuregen. Doch ist auch nicht euer Verhalten unreif, denn schließlich haltet ihr immer noch daran fest das wir anders sind. Und selbst wenn ihr es nicht laut sagt, dann bemerkt man es doch in eurem Verhalten.
Ihr müsste es nicht mögen, das verlangt keiner. Ihr sollt nur einmal darüber nachdenken wie es für euch wäre wenn eure ehe nicht als solche anerkannt werden würde. 
Wie wäre es für euch, wenn ihr eines Tages jemand finden würdet, mit dem ihr auch vor dem Staat eure Liebe besiegeln würdet wollen, doch euer Land würde euch die Heirat verbieten?
Sollten wir nicht langsam aus unseren Fehlern der Vergangenheit gelernt haben und endlich einen Schritt nach vorne gehen?
Ich hoffe das irgendwann jedes Land anerkennen wird, das es keinen Unterschied gibt bei der Liebe, das jede Liebe besonders ist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen